Beitragsseiten

Nach 1945 musste auf Anordnung der Besatzungsmacht die Blaskapelle jede Tätigkeit einstellen. Sobald sich aber diese Bestimmungen im Allgemeinen lockerten, fanden sich sofort wieder einige der alten und bereits heimgekehrten Musiker zusammen, um die Musikkapelle wieder aufleben zu lassen. Miller Anton übernahm 1946 die Leitung der Kapelle. Seit dieser Zeit riss das öffentliche Auftreten der Kapelle nicht mehr ab; ein stetiger Aufschwung zeichnete sich ab. Das erste große musikalische Ereignis nach dem Kriege war am 09.07.1950 das Musikfest in Rieden. Die Musiker beteiligten sich unter ihrem Dirigenten Johann Rall am Wertungsspiel und erhielten die Note „Gut“.

Im November 1955 übernahm Alfons Weithmann die Leitung der Kapelle. Alfons Weithmann war und ist noch immer ein Musiker aus Passion. Bevor er den Dirigentenstab übernahm, war er bereits mehrere Jahre aktiver Musiker als Flügelhornist. Durch unermüdlichen Probefleiß führte er die Kapelle zu neuem Schwung und sehr guten Leistungen. Besondere Verdienste erwarb er sich in der Ausbildung junger Nachwuchsmusikanten.

Im Jahre 1958 wurde am 28. und 29.07 das 70-jährige Gründungsjubiläum der Musikkapelle gefeiert. Als Gründungsjahr wurde damals das Jahr 1888 angenommen. Der Nachweis, dass bereits 1861 eine Musikvereinigung in Schießen bestand, wurde erst 1986 mit den Nachforschungen zur Verleihung der Pro-Musica-Plakette erbracht.

Das 70jährige Gründungsjubiläum war das erste Jubiläum, das in Schießen gefeiert wurde. Die Feierlichkeiten begangen am Samstag, den 28.07 mit dem Festabend. Alfons Baur sen. begrüßte alle anwesenden Musikfreunde, insbesondere den Bezirksleiter des ASM Herrn Oskar Mareis und den Bezirksdirigenten Heinrich Tittus. Die noch lebenden Mitglieder der Kapelle von 1888, Leonhard Rall und Karl Moll wurden mit einer Silbermedaille und einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Ebenfalls ausgezeichnet wurden die langjährigen Mitglieder der Kapelle Josef Ritter, Anton Miller, Urban Rall, Georg Rall und Johann Rall. Der Vorstand des Schützenvereins, Albert Kuhn, dankte im Namen aller Vereine für die gute Zusammenarbeit mit der Musikkapelle.

Musikalisch umrahmt wurde dieser Abend von der Musikkapelle Wattenweiler und ihrem Dirigenten Georg Pflaum und der Trachtenkapelle Illerzell unter Leitung von Ferdinand Kirsch. Weiter wirkte an diesem Festabend der Männergesangsverein „Eintracht Schießen“ unter der Stabführung von Oberlehrer Andreas Horber mit.

Der Sonntag begann mit einem musikalischen Weckruf. Nach dem Festgottesdienst spielte der Musikverein Meßhofen unter der Leitung von Bernhard Gabel den Frühschoppen. Nach dem Festumzug, der durch Böllerschüsse und Glockengeläut eröffnet wurde, gestaltete die Stadtkapelle Weißenhorn den Nachmittag im Festzelt. Den Festausklang umrahmte die Festkapelle unter Leitung von Alfons Weithmann selbst.